Menü

Vorstellungsgespräch: Vorbereitung Training Übung Fragen

Die richtige Vorbereitung gibt Sicherheit im Bewerbungsgespräch

Sie sind mit der Bewerbung erfolgreich. Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch ist erfolgt. Sie suchen nun eine gute Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch? Sie möchten durch Übung und Training die perfekten Antworten auf Fragen im Vorstellungsgespräch vorbereiten?

Mit einem professionellen Bewerbungstrainer erhöhen Sie deutlich Ihre Chancen im Bewerbungsgespräch, gerade wenn das letzte Vorstellungsgespräch gescheitert ist oder Sie unter Druck stehen oder leicht nervös werden.

In meinem Coaching und Training zur Vorbereitung auf das erste oder zweite Vorstellungsgespräch habe ich mich auf schwierige Fälle und komplizierte Sachverhalte spezialisiert. Über 1000 Kunden haben nach meinem Training erfolgreich das Bewerbungsgespräch geführt. Buchen Sie jetzt ein Training Vorstellungsgespräch für Ihren Erfolg.

Vorstellungsgespräch vorbereiten und Ablauf üben

Je näher das Gespräch rückt, um so nervöser, aufgeregter werden Sie? Vielleicht sind Sie unsicher in der Selbstpräsentation oder bekommen Angst vorm Versagen. Sie haben nur diese Chance! Wenn Sie das Vorstellungsgespräch richtig im Rollenspiel üben, gewinnen Sie mehr Sicherheit.

 
 
 

Schwieriger Fall? Intensiv das Bewerbungsgespräch trainieren

Seit 20 Berufsjahren biete ich erfolgreich Intensiv-Training zur Vorbereitung für Fachkräfte und Führungskräfte. Mit meiner Hilfe können Sie sicher und erfolgreich das Gespräch führen.

Im Training habe ich mich auf komplexe Sachverhalte und schwierige Ausgangslagen und Fälle spezialsiert, siehe Kundenrückmeldungen. Über 1000 Kunden haben nach meinem Training erfolgreich ihr Vorstellungsgespräch geführt.

In jedem Bewerbungsgespräch wird Sie der Personaler bitten, sich kurz vorzustellen. Wir üben gemeinsam Ihre Selbstpräsentation. Dadurch verbessert sich Ihr Auftreten und das Selbstbewusstsein.

Wichtig: In der Vorbereitung üben wir auch gezielt Gegenfragen zu stellen, um das Gespräch zu steuern.

In meinem Bewerbungstraining erhalten Sie wertvolle Tipps zur Vorbereitung auf Fragen und Intenisv-Training im Rollenspiel, um die richtigen Antworten geben zu können. Eine richtige Vorbreitung sorgt für Ihren Erfolg.

 Tipps, wie Sie der Nervosität und den Fragen des Arbeitgebers, mit guter Vorbereitung entgegnen, erhalten Sie in meinem Training.

 Wenn Sie 5-6-7-8-9-10 oder mehr Absagen erhalten haben, ist es sinvoll, ein professionelles Training zur Vorbereitung zu machen.

 Sie möchten das nächste Vorstellungsgespräch intensiv vorbereiten? Jetzt ein Training bei mir buchen.

Intensiv-Training Vorstellungsgespräch

Sie können mit mir das erste oder zweite Vorstellungsgespräch trainieren. Sie werden durch meine hervorragende inhaltliche und rhetorische Vorbereitung das Bewerberinterview entspannt und erfolgreich führen.

Gerade an Führungskräfte werden besonders hohe Anforderungen gestellt. Eine Vorbereitung auf Fragen im Vorstellungsgespräch für Führungskräfte kann schon vor unserem Training mit diesen Fragen erfolgen.

Im Coaching analysiere ich Fehler, Schwächen in der Argumentation und übe mit Ihnen richtige Antworten auf die Fragen des Arbeitgebers. Wir trainieren rhetorische Kniffe und Tricks und üben selbstbewusstes Auftreten.

Weiterhin trainiere ich mit Ihnen im Rollenspiel die Selbstpräsentation, also "Erzählen Sie mal etwas über sich" oder den Vortrag des beruflichen Werdegangs.

Bei Bedarf stärke ich Ihr Selbstbewusstsein durch mentales Training bei Ängsten, Stressgefühlen, Hemmungen und Sprechblockaden im Bewerbungsgespräch.

Gern beraten, coachen und trainieren wir auch Sie kompetent und verschwiegen.

Ihr Jürgen Zech, Bewerbungscoach / Bewerbungstrainer
make-it-better - die Agentur für Bewerbung & Coaching, Köln

Tipps zur Vorstellungsgespräch vorbereiten: Kleidung, Anfahrt, Fragen, Arbeitgeber, Selbstpräsentation, Kommunikation

Wie bereiten Sie sich effektiv auf das Gespräch vor?

Die Kleidung – das richtige Outfit

Die richtige Kleidung spielt beim Bewerbungsgespräch eine wichtige Rolle. Mit dem Outfit zeigen Sie, dass Sie die Branche kennen und ins Unternehmen passen. Bei einer Studie beim amerikanischen Militär kam heraus, die Offiziersanwärter, die sich dem nächsten Dienstgrad am stärksten anpassten, wurden am schnellsten befördert.

Organisatorisches – Anfahrt

Ganz klar, pünktlich sein ist in Deutschland enorm wichtig. Daher bei den Fahrzeiten einen Puffer planen. Auf einem ordentlichen Notizblock, eigene Fragen formulieren und einen kompletten Satz der Bewerbungsunterlagen mitnehmen.

Der Arbeitgeber und die Gesprächspartner einschätzen

Am Anfang der Vorbereitung sammeln Sie Informationen. Informieren Sie sich über das Unternehmen, das Tätigkeitsfeld und die Gesprächspartner. Durchsuchen Sie die Webseite der Firma, googeln Sie die Namen der Ansprechpartner, suchen Sie diese auf XING oder LinkedIn. Wenn Sie Fotos der Beteiligten finden, überlegen Sie, wie die Gesprächspartner auf Sie wirken. Das gibt Sicherheit.

Die Gesprächsinhalte vorbereiten

Im nächsten Schritt wird das Vorstellungsgespräch inhaltlich vorbereitet. Nehmen Sie sich die Stellenanzeige vor. Welche der Aufgaben haben Sie durchgeführt? Schauen Sie in Ihr Anschreiben. Was haben Sie geschrieben? Was sagt Ihr Lebenslauf über Ihre Berufserfahrung aus? Welche Punkte stimmen mit den Anforderungen aus der Stellenbeschreibung überein? Denken Sie über konkrete Beispiele aus Ihrer Berufspraxis nach. Denn nichts macht ein Bewerbungsgespräch lebendiger als praktische Beispiele. Daran kann jeder Personaler erkennen, was Sie an Know-how mitbringen.

Die Selbstpräsentation des beruflichen Werdegangs

Nachdem die Firma sich präsentiert hat, wird der Personaler Sie auffordern sich vorzustellen? Die Frage kann so lauten: "Erzählen Sie doch etwas über sich! Oder würden Sie sich uns kurz persönlich vorstellen?" Diese Präsentation ist der Dreh- und Angelpunkt des gesamten Bewerbungsgespräches. Sinnvoll ist es, seinen Lebenslauf genau anzusehen. Bei der Selbstpräsentation macht es, bei längerer Berufserfahrung Sinn, inhaltliche Schwerpunkte zu setzen. Das bedeutet: Nur die wichtigsten Stationen nennen. Von Vorteil ist es, Aufgaben aus der Stellenanzeige anzuführen.

Die mentale Einstellung

Manche Bewerber strahlen unbewusst negative Signale aus - Langeweile, Desinteresse, Angst. Die Auswirkungen auf die Gesprächsteilnehmer sind nicht zu unterschätzen. Nach dem Training eines Bewerbungsgespräches, teilte mir ein Kunde seine Erkenntnis mit. „Was ich über mich denke, denkt der Personaler über mich. Wenn ich von mir ehrlich überzeugt bin, hat das Auswirkungen auf mein Gegenüber.“ Diese Aussage habe ich häufiger von Kunden gehört.

5 Fragen fürs Vorstellungsgespräch

Das Einstellungsgespräch wird vom Arbeitgeber geführt, um den potentiellen Mitarbeiter fachlich und als Mensch besser einschätzen zu können. Dazu wird er Fragen stellen. Was antworten Sie auf diese Fragen? Die  häufigsten sind:

  1. Erzählen Sie mir etwas über sich.
  2. Warum haben Sie sich bei uns beworben?
  3. Warum möchten Sie wechseln?
  4. Was wissen Sie über unser Unternehmen?
  5. Warum sollen wir Sie einstellen?

Die Kommunikation üben

Das Vorstellungsgespräch wird häufig emotional stark aufgeladen. Der Bewerber macht sich Druck. Diese Stelle muss es sein. Manchmal endet das in einem kurzen Blackout oder einer Sprechblockade. Menschen gewinnen Sicherheit durch Übung. Damit der Druck abgebaut wird, hat es sich bewährt, den Ablauf und das Vorstellungsgespräch zu üben.