Menü

Bewerbung: Jobsuche in Zeiten einer Krise

Bewerbung um Job: Jobbörsen, Stellenangebote für die erfolgreiche Bewerbung nutzen

Bild von kalhh auf Pixabay

Wie gehen Sie aktiv die Jobsuche und Bewerbung in einer Krise an? In einer größeren Krise kommt es immer oft zu Kündigungen. Mitarbeiter, aber auch Führungskräfte verlieren Ihren Job.

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]

Was tun, wenn es zu einer Entlassung kommt?

Zuerst einmal die Ruhe bewahren. Denn Angst und Panik sind keine guten Ratgeber. Der Zustand zwischen zwei Anstellungen ist oft eine Phase der persönlichen Krise für die Betroffenen. Denn Jobsuche und Arbeitslosigkeit werfen viele Unsicherheiten und Fragen auf. Selbstzweifel entstehen selbst bei berufserfahrenen Mitarbeitern und Managern. Doch es nützt nichts. Jetzt heißt es nach vorne schauen!

Ein Lichtblick ist: Auch in einer Krise werden stetig Arbeitsstellen besetzt, weil sie besetzt werden müssen. Sie müssen die entsprechenden Stellenangebote nur finden.

Wie gehen Sie gezielt Ihre Jobsuche an?

Nehmen Sie sich viel Zeit für Ihre berufliche Standortbestimmung – was haben Sie dem Arbeitgeber zu bieten. Welche beruflichen verwertbaren Erfahrungen haben Sie vorzuweisen? Was gehört alles in den Lebenslauf? Erstellen Sie eine Liste mit den Berufserfahrungen. Hilfreich sind dabei oft die Arbeitszeugnisse oder der Aufgabentext von Stellenanzeigen.

Stellensuche – Jobsuche – so fangen Sie an!

Wir wollen uns näher mit der Suche nach Arbeitsstellen im Internet beschäftigen. Neue Jobs finden Sie in der Regel in Online Stellenbörsen. Mittlerweile gibt es über 1000 Jobbörsen.

Der aktuelle Arbeitsmarkt ist von der Globalisierung und von der Schnelligkeit geprägt. Viele Rahmenbedingungen, mit denen Sie konfrontiert sind, ändern sich permanent. Sie als Jobsuchender müssen sich diesem dynamischen Arbeitsmarkt bei der Jobsuche anpassen.

Die ersten Fragen, die Sie sich stellen sollten: Welche Art von Stelle suche ich überhaupt? Das heißt auch, nach welcher Berufsbezeichnung oder Tätigkeit wollen Sie suchen. Für die gesuchte Tätigkeit oder den Beruf gibt es häufig mehrere Bezeichnungen. Das müssen Sie bei der Suche beachten.

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um die Frage in Stichpunkten zu beantworten. Denken Sie über alternative Berufsbezeichnungen, mögliche Branchen, Bereiche und Arbeitsorte nach.

So gehen Sie jetzt praktisch voran. Starten Sie eine erste Suchanfrage.

Geben Sie einfach„Stellenangebote + Berufsbezeichnung“ z. B. Chemiker“ bei Google ein. Die ersten Jobergebnisse ergeben vielleicht diese Begriffe:

Chemiker - Qualitätskontrolle

Chemiker / Analytiker / Chemieingenieur

Chemiker als Betriebsleiter/Prozessmanager

Chemiker als Sachgebietsleitung

Durch die erste Suche bekommen Sie einen ersten Überblick, was es auf dem Arbeitsmarkt gibt. Sie können je nach beruflichem Erfahrungsstand jetzt gezielter suchen.

Im nächsten Schritt sollten Sie Metasuchmaschinen für die Jobsuche einsetzen.

Eine Metasuchmaschine ist eine Suchmaschine, deren wesentliches Merkmal darin besteht, dass sie mehrere Jobportale durchsucht. Diese Jobsuchmaschinen durchforsten eine Vielzahl von Jobbörsen und listen die Ergebnisse aus unterschiedlichen Quellen in einer Übersicht auf. Sie können so schnell eine gute Vorauswahl treffen. So bekommen Sie einen ersten Überblick, was es auf dem Arbeitsmarkt gibt.

Sie können für die Suche diese Metasuchmaschine für Jobs wie z. B. Opportuno.de, Kimeta.de, Jobmonitor.com, Careerjet.de, Trovit.com/jobs/, Kalaydo.de oder Indeed.de, nutzen.

Eine Aufstellung von häufig genutzten Online-Stellenmärkten, die keine Metasuchmaschinen sind.

http://www.icjobs.de/ 

http://jobs.meinestadt.de/

http://www.jobscout24.de/

http://www.monster.de/

http://www.backinjob.de/

http://www.jobrobot.de/

http://www.worldwidejobs.de/

http://www.stepstone.de/  

https://www.glassdoor.de/index.htm 

https://crosswater-job-guide.com/jobboersen/zielgruppen-branchen-berufe/ 

https://www.yourfirm.de

Auf dem Bewertungsportal Jobbörsen-Check finden Sie eine große Auflistung von Stellenmärkten im Internet mit Bewertungen: https://jobboersencheck.de/jobboersen-vergleich

Internetportal der Agentur für Arbeit: www.arbeitsagentur.de

Eine Aufstellung von Spezialjobbörsen und allgemeinen Jobbörsen finden Sie auch auf: https://www.bewerbung-training.de/bewerbung-training/jobsuche-jobboerse.html

Nun zum Bewerben!

Im nächsten Schritt arbeiten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen wie Anschreiben und Lebenslauf sorgfältig und professionell auf. Dazu nutzen Sie eine vorab angefertigte Standortbestimmung mit einer Liste von allen Ihren beruflichen Erfahrungen. Jetzt heißt es gezielt Stellenangebote auswählen, die zum Berufsprofil passen und die komplette Bewerbung darauf ausrichten.

Der Arbeitsmarkt mag zäh sein, doch Aufgeben ist keine Option. Unermüdlich dran bleiben bringt den Erfolg! Auch Kunden im Bewerbungscoaching äußerten diese Erkenntnis: „Wenige, auf das Stellenprofil zugeschnittene Bewerbungen sorgten für viele Vorstellungsgespräche und letztlich für die neue Arbeitsstelle“. Gern helfe ich Ihnen als Bewerbungscoach bei der Jobsuche und dem kompletten Bewerbungsprozess.